12.10.2017

Wella

Trends vom Catwalk

'Zerbrochene Perfektion' und 'Rock-Chick' waren die Schlagworte für die Looks der London und Paris Fashion Week, kreiert von Eugene Souleiman, Wella Global Creative Director.

Bilderstrecke




Bilderstrecke starten: Klicken Sie auf ein Bild (12 Bilder)

In den internationalen Fashion-Metropolen werden nicht nur Mode- sondern auch Haartrends gesetzt. Besondere Stylings für die Runway-Shows der Top-Designer kreierte auch dieses Jahr Eugene Souleiman, Global Creative Director für Care & Styling bei Wella.

Auf der Fashion Week Paris war Eugene Souleiman das Mastermind hinter den Frisuren von Acne Studios und Thom Browne.

Das Label Acne Studios legte besonderen Wert auf Statement-Einzelteile: "In dieser Saison wollte ich das Outsider-Dasein genauer erforschen. Das sind individuelle Einzelteile, wie zufällig gewählt, Looks voller Charakter, die Spaß machen sollen", erklärt Jonny Johansson, Acne Studios Creative Director. Dieser individuelle Stil prägte auch das Hairstyling: Eugene Souleiman kreierte keinen spezifischen Look, sondern lediglich einen Vibe, der sich durch die gesamte Show zog.

Thom Browne ist bekannt für seine theatralischen Live-Shows. Als Inspiration für die aktuelle Kollektion dienten Fabelwesen und das Weltall. "Thom Browne wollte zunächst, dass ich den Eindruck erwecke, die Models seien kahlköpfig. Zuerst hatte ich die Idee, etwas Mannequinartiges zu schaffen, nahtlos und glänzend - Haar, das nicht aussieht wie Haar. So verwandelten wir die Mädchen in lebende Schaufensterpuppen", erklärt Eugene.

Auf der London Fashion Week arbeitete Eugene Souleiman für Preen, Tommy Hilfiger und Versus.

Die Frauenbewegung stand bei Preen im Mittelpunkt der Kollektion. Als Kontrast zu den femininen, leichten Materialien kreierte Eugene einen schwereren und unberührteren Hairstyle, der dem Look einen rauen Charakter verlieh.

Bei Tommy Hilfiger ging es im Roundhouse in Camden rockig zu: "Die Show glich einem Rockkonzert. Darum wollte ich einen Look erschaffen, der derangiert aussieht, unberührt und voller Textur", so der Creative Director. Das Ergebnis waren toughe, urbane 'Tommy-Girls', die dem herkömmlichen Verständnis von Schönheit trotzten und ihren individuellen Stil präsentierten.

Für Versus ließ Eugene Souleiman das Haar der Models wie nach einer durchtanzten Nacht aussehen: wild, sexy und natürlich. Einen Look mit Rock-Chick-Charakter.

Zurück zur Übersicht
Share |

Medienpartner

SUCHE

Hier teilnehmen und gewinnen!

McSalon verlost drei Schnupperpakete mit Haarfarben der Marke NXT.


Termine

25. - 26. November 2017
Beauty Live 2017

20. - 21. Januar 2018
Inspiration & Style

11. - 12. Februar 2018
Akzente


 alle Termine anzeigen

Bookmarken