13.11.2019

Elisabeth Haarstudio

Friseurmeisterin siegt beim Filmfestival

Friseurmeisterin Elisabeth Würz gewann mit ihrem Beitrag beim ersten kommmitmensch Film & Media Festival in der Kategorie 'Fokus Betrieb'.

Foto: moc

In Düsseldorf wurden insgesamt 120 Filme eingesandt, von denen nur 20 als Festivalbeitrag von einer hochkarätigen Jury ausgewählt und nominiert wurden. Mit ihrem Beitrag gewann Friseurmeisterin Elisabeth Würz (Haarstudio Elisabeth in Neumarkt) beim ersten kommmitmensch Film & Media Festival auf der A+A Kongress 2019, der Weltmesse für persönlichen Schutz, betriebliche Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Damit schlug die Neumarkterin Beiträge von Unternehmen wie BMW und DHL mit 'Haarstudio Elisabeth - CSI Zugriff' aus dem Rennen und überzeugte die 11-köpfige Jury unter der Leitung der Filmemacherin und Tatort-Regisseurin Isa Prahl restlos. Sie siegte somit in der Kategorie 'Fokus Betrieb'. Waschen, Legen, Sicherheit: Mit Humor präsentiert das kurze Actionvideo aus dem Haarstudio einen Zugriff à la CSI, Föhn und Taschenlampe, denn mit diesen Utensilien will Elisabeth Würz Sicherheitsmängel am Arbeitsplatz auf die Spur kommen. Und tatsächlich erwischt sie eine offen daliegende Schere, die umgehend gesichert und sicher verwahrt wird. Denn, und das ist die Botschaft: Scharfes muss sicher sein! Kamera und Regie führte dabei Stefan Schwarz.

Zurück zur Übersicht
Share |

Medienpartner

SUCHE

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Titania verlost die beiden Berrywell-Scheren Black Saphir und Black Onyx.


Termine

20. Januar 2020
Estel Trend.View 2020

25. Januar 2020
Psychologie und Haar


 alle Termine anzeigen