16.07.2019

LIV Rheinland / LIV Pfalz

Mehr Geld für Azubis

Der Landesverband Friseure & Kosmetik Rheinland und der Fachverband des pfälzischen Friseurhandwerks erhöhen die Ausbildungsvergütungen.

Mehr Geld im Traumberuf. FOTO: © LV Friseure Rheinland

Die Landesverbände haben sich mit ver.di (Vereinigte Dienstleistungsgewerkschaft Landesbezirk Rheinland-Pfalz-Saarland) geeinigt. Die Allgemeinverbindlichkeit wird beantragt. 

Die Ausbildungsvergütung beträgt ab 1. August 2019 500,- € im ersten, 600,- € im zweiten und 700,- € im dritten Lehrjahr. Der Ausbildungstarifvertrag kann frühestens zum 31. Juli 2020 gekündigt werden.

"Wir sind uns bewusst, dass die Höhe der Ausbildungsvergütungen ein maßgebliches Signal für den Berufsnachwuchs stellt", sagt Guido Wirtz, Vorsitzender des Arbeitgeberverbands Rheinland. "Der Friseurberuf bietet vielfältige Weiterbildungs- und Karrieremöglichkeiten und ist nach wie vor beliebt. Aber die jungen Leute möchten am Monatsende auch etwas in der Tasche haben."

Zurück zur Übersicht
Share |

Medienpartner

SUCHE

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Titania verlost die beiden Berrywell-Scheren Black Saphir und Black Onyx.


Termine

20. Januar 2020
Estel Trend.View 2020

25. Januar 2020
Psychologie und Haar


 alle Termine anzeigen