20.12.2018

Zentralverband

Mehr Männer in Sicht

Der Zentralverband gibt Zahlen zu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen 2018 bekannt. Die Zahl der männlichen Azubis ist erneut gestiegen.

Immer mehr männliche Auszubildende werden Friseur.
FOTO: www.shutterstock.com/Karashaev

 

Die Nachwuchsproblematik verschärft sich. Mit 10.089 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen im Jahr 2018 zählt das Friseurhandwerk zwar weiterhin zu den ausbildungsstärksten Branchen in Deutschland, aber die Zahl der Auszubildenden ist erneut gesunken - um 4,3% im Vergleich zum Vorjahr.

Bemerkenswert ist jedoch, dass der Anteil der männlichen Auszubildenden im Friseurhandwerk stetig wächst. 2017 waren es bereits 2.289 Neuverträge männlicher Azubis, 2018 schon 2.535. Der Anstieg von 10,8% innerhalb eines Jahres verdeutlicht, dass die Themen Beauty und Haarpflege auch für Männer eine wichtige Rolle spielen.

Bei den weiblichen Azubis rangiert der Friseurberuf mit 7.554 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen 2018 weiterhin, wie in den vergangenen Jahren, auf Platz sieben der Liste aller Ausbildungsberufe.

Der Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks bezieht diese Zahlen vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB).

Zurück zur Übersicht
Share |

Medienpartner

SUCHE

Hier teilnehmen und gewinnen!

Jaguar verlost den Haartrockner HD Calima Rosé in der Limited Edition.


Termine

24. März 2019
Lehrlings- und Saarland Pokal

29. - 31. März 2019
Beauty International

30. - 31. März 2019
Top Hair - Die Messe


 alle Termine anzeigen